• Drehmomente BMW Motoren 1

    Einführungsraum mit Filmpräsentation

    Introduction room with film presentation

  • Drehmomente BMW Motoren 2

    Blick in die Werkshalle, Film und Präsentationspulte

    View into workshop, film and presentation lecterns

drehmomente. BMW MotorenSteyr (A)

PROJEKTFELDER: Ausstellungsprojekte
AUFTRAGGEBER: BMW Motorenwerk Steyr
TEAM: Dieter Bogner, Barbara Feller, Christian Rapp
ZEITRAUM: 1997/1998
ERÖFFNET: 1. Mai 1998

UNSERE LEISTUNGEN:
Ausstellungskonzeption, Drehbuch, Medienkonzept, Betreuung der Umsetzung, Publikationen, Einschulung der Besucherbetreuer, Konzeption der Nachnutzung

Mehr erfahren

Das BMW Werk Steyr ist das größte Motorenwerk der BMW Group und zeichnet sich als konzernweites Dieselmotoren-Kompetenzzentrum aus.

Die Ausstellung „drehmomente“ im BMW Motorenwerk Steyr konzipierte bogner.cc aus dem Wunsch des Werkes heraus, eine Hauptattraktion für die oberösterreichischen Landesausstellung „Land der Hämmer“ zu etablieren. Zudem sollten in weiterer Folge die laufende Besucherbetreuung und die Vermittlungsarbeit im Haus professionalisiert werden.

Mit diesem Ausstellungsprojekt sollte vorrangig die zeitgenössische industrielle Produktion in den Vordergrund gestellt werden. So entstand eine lebendige Sonderausstellung, die „riecht, lärmt und lebt“, mittels dieser Einblicke in die Herstellung und Forschung von Motoren gewährt werden. Damit wurde eine Verbindung aus objektbezogener, historischer Erzählung und Medienstationen für die interaktive Auseinandersetzung mit aktuellen Fragestellungen erstellt.

Des Weiteren umfasste der Auftrag sowohl die Erarbeitung von Publikationen und Werbemitteln als auch die Einschulung des Personals für das Vermittlungsprogramm.

„drehmomente“ wurde von 80.000 Menschen besucht und war damit die erfolgreichste Außenstation der Oberösterreichischen Landesausstellung. Das Projekt wurde zum österreichischen PR-Preis 1998 nominiert (2. Platz).

 drehmomente BMW motoren 4

Interaktives Spiel zur aktiven Auseinandersetzung mit aktuellen Fragestellungen rund um die Automobilindustrie


PROJEKTPARTNER
Architektur: eichinger oder knechtl, Wien
Grafik: Büro X, Wien