• Buendner Kunstmuseum Chur 1c

    Außenansicht mit renovierter Villa Planta und Erweiterungsbau der Architekten Barozzi/Veiga
    Foto © Simon Menges

    Exterior view with renovated Villa Planta and the new extension building by architects Barozzi/Veiga
    Photo © Simon Menges

  • Buendner Kunstmuseum Chur 2a

    Foto © Simon Menges

    Photo © Simon Menges

  • Buendner Kunstmuseum Chur 3a

    Raumaufnahme des Labors, Erweiterungsbau
    Foto © Ralph Feiner

    View of laboratory in the extension building
    Photo © Ralph Feiner

Bündner Kunstmuseum ChurSchweiz (CH)

PROJEKTFELDER: Museumsplanung, Architekturwettbewerbe
AUFTRAGGEBER: Barozzi/Veiga, Barcelona
TEAM: Dieter Bogner
ZEITRAUM: 2012/2013
ERÖFFNET: 22. Juni 2016

UNSERE LEISTUNGEN:
Museologische Beratung der Architekten im Rahmen eines Architektenwettbewerbes für einen Museumsneubau; museologische Begleitung der Architekten in der Vorentwurfs- und Entwurfsphase

Mehr erfahren

Zum Schweizer Regierungsprogramm von 2009−2012, das den Ausbau eines multikulturellen und vielfältigen Kulturlebens in Graubünden vorsah, gehörte als ein Entwicklungsschwerpunkt der Ausbau des Bündner Kunstmuseums. Das Museum in der unter Denkmalschutz stehenden Villa Planta sollte aufgrund des vorherrschenden Platzmangels einen Erweiterungsbau erhalten.

2012 wurde ein internationaler Architektenwettbewerb ausgeschrieben, den das Architektenteam Barozzi/Veiga aus Barcelona für sich entscheiden konnte – mit Unterstützung von bogner.cc, das in sämtlichen museologischen Fragen als Berater zur Seite stand.

In der folgenden Umsetzungsphase hat Dieter Bogner die Architekten im Rahmen der Vorentwurfs- und Entwurfsplanung begleitet: gemeinsam wurden Anforderungen an das Raum- und Funktionsprogramm sowie die räumliche und technische Infrastruktur erarbeitet. Nach zweijähriger Bauphase wurde der Erweiterungsbau im Juni 2016 eröffnet.


PROJEKTPARTNER
Architektur: Barozzi/Veiga Barcelona