• Haus Rucker Co 1a

    Foto © Gerald Zugmann, Wien

    Photo © Gerald Zugmann, Vienna

  • Haus Rucker Co 2a

    Foto © Gerald Zugmann, Wien

    Photo © Gerald Zugmann, Vienna

Haus-Rucker-CoKunsthalle Wien, Wien (A)

PROJEKTFELDER: Ausstellungsprojekte
TEAM: Dieter Bogner
ZEITRAUM: 1991/1992
AUSSTELLUNGSDAUER: 30. September−2. Dezember 1992

UNSERE LEISTUNGEN:
Ausstellungskonzeption gemeinsam mit Martina Kandeler-Fritsch

Mehr erfahren

Objekte, Konzepte, Bauten 1967−92
Die Kunsthalle Wien zeigte als Eröffnungsausstellung in ihrem Haus am Karlsplatz die von Dieter Bogner kuratierte Retrospektive der österreichischen Künstler-Architektengruppe Haus-Rucker-Co. 1967 schlossen sich in Wien zwei junge Architekten, Laurids Ortner und Günter Zamp Kelp, mit dem Maler Klaus Pinter zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammen.

Charakteristisch für die Künstler-Architektengruppe war, dass sie der Versuchung widerstanden hat, die in den sechziger Jahren Aufsehen erregenden pneumatischen Strukturen „widerzubeleben“. Die Ausstellung präsentierte die poppig-bunten Artefakte der Haus-Rucker-Co, eingezwängt in ein stählernes Regalsystem in einem durch jahrzehntelanges Lagern „vergilbten“, unrestaurierten und nicht funktionsfähigen Zustand. Darin manifestierten sich die programmatische Absage an ein nostalgisch-museales Rückbesinnen auf abgeschlossene historische Positionen und ein distanzierter Umgang mit den Relikten der Vergangenheit.

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung